Download Anglo-friesische Runensolidi im Lichte des Neufundes von by Peter Berghaus PDF

By Peter Berghaus

ISBN-10: 3663003930

ISBN-13: 9783663003939

ISBN-10: 3663023060

ISBN-13: 9783663023067

The research of mnie cash has now not but bought the joint cognizance of mnic and numismatic specialists which by myself turns out more likely to resolve the unanswered difficulties whieh they now demonstrate. (C. H. V. Sutherland, Anglo-Saxon chilly Coinage within the gentle of the Crondall Hoard, S. forty) Als wir unsere Gespr?che iiber das modify und die Bedeutung der anglo friesischen Runenmiinzen begannen, konnten wir noch nicht wissen, daB uns eines Tages der Neufund eines Runensolidus zu einer gemeinsamen Ver?ffentlichung fiihren wiirde. Dankbar haben wir dann jedoch den Zufall genutzt. Im Verlaufe unserer Studien haben wir uns bei unseren Oberlegungen immer wieder gegenseitig durch die Aussage unserer Fach gebiete erg?nzen und weiterfiihren k?nnen. Es conflict uns deshalb eine besondere Freude, daB wir unser Thema vor der Arbeitsgemeinschaft fur Forschung im Karl-Arnold-Haus, Haus der Wissenschaften, zu Diisseldorf vortragen konnten, de ren vornehmstes Ziel es ist, die verschiedenen Wissenschaftszweige zu gemeinsamer Forschung anzuregen. So gilt unser besonderer Dank der Arbeitsgemeinschaft fur Forschung, ferner aber auch den Beamten der Sammlungen, die uns das Studium und die Ver?ffent lichung ihrer kostbaren Sch?tze erm?glicht haben. Miinster (Westf. ), Dezember 1966 Peter Berghaus Karl Schneider Die Runensolidi in numismatischer Sicht Von Peter Berghatls, Miinster (Westf. ) Anfang Marz 1948 wurde bei Feldarbeiten in Schweindorf (Kreis Wittmund, Ostfriesland) eine Goldmiinze gefunden, die 1963 in den Besitz des Miinzensammlers Alexander Ochernal (t 1963) in Norden iiberging.

Show description

Read Online or Download Anglo-friesische Runensolidi im Lichte des Neufundes von Schweindorf (Ostfriesland) PDF

Best german_8 books

Pakt gegen das Chaos

GALAKTIKER IN DER LAOMARK – GUCKY ERLEBT EINE SELTSAME BEGEGNUNG

Im Frühjahr 1346 Neuer Galaktischer Zeitrechnung steht die Menschheit vor der größten Bedrohung ihrer Geschichte: In der benachbarten Galaxis Hangay entsteht eine Negasphäre, ein absolut lebensfeindlicher Ort und eine Brutstätte des Chaos. Perry Rhodan sieht nur einen Ausweg: Er muss die Entstehung der Negasphäre
verhindern. Doch niemand scheint zu wissen, wie, obwohl es bereits einmal vor vielen Jahrmillionen gelang. Damals schaffte die Superintelligenz ARCHETIM die »Retroversion« einer Negasphäre, verlor dabei aber selbst ihr Leben.

Mithilfe einer Zeitmaschine reist Perry Rhodan mit der JULES VERNE ins Jahr 20. 059. 813 vor Christi Geburt in die Galaxis Phariske-Erigon, wie die Milchstraße damals genannt wurde. Der erste Kontaktversuch mit den Helfern ARCHETIMS steht allerdings unter keinem guten Stern, denn zugleich schlagen Agenten der Chaotarchen
zu, denen nichts daran gelegen ist, die Retroversion stattfinden zu lassen.

Perry Rhodan wird von pantherähnlichen Wesen namens Laosoor entführt und mit dem Faustpfand der JULES VERNE dazu erpresst, ihnen beim Diebstahl des GESETZ-Gebers zu helfen, eines unabdingbaren tools der Retroversion. Nach Abschluss dieses Unterfangens schmiedet der unsterbliche Terraner den PAKT GEGEN DAS CHAOS

Die Technik der Blutgruppenuntersuchung für Kliniker und Gerichtsärzte: Nebst Berücksichtigung ihrer Anwendung in der Anthropologie und der Vererbungs- und Konstitutionsforschung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Entwicklung und Struktur der Retina und des Tapetum lucidum des Hundes

Der Vorgang des Sehens, d. h. die Umsetzung von Helligkeitsunterschieden, Formen, Farbtönen und Bewegung in eine koordinierte Erregung ist zweifellos eines der interessantesten Phänomene des Lebens. Die Wahrnehmung von Licht ist wohl den meisten Formen innerhalb der Entwicklungsreihe eigen, doch kommt es erst beim Wirbeltier zur Ausbildung eines kompliziert gebauten Inversions­ auges, dessen eigentlich receptorischer Teil, die Retina, in einen komplexen Hilfs­ apparat eingebaut ist.

Kurzwellentherapie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Anglo-friesische Runensolidi im Lichte des Neufundes von Schweindorf (Ostfriesland)

Example text

Anm. 30). Vgl. W. Krause, Beitrăge zur Runenforschung II, Halle 1934, S. , Runeninschriften im ălteren Futhark, Halle 1937 (im folgenden als RiăF zitiert), S. 41 f. Karl Schneider 46 Inschriftzeugnissen zu urteilen, nicht der Fall gewesen 7• Anglo-friesisch [p] und [(} ] werden unterschiedslos durch das Zeichen ~ wiedergegeben. Statt ~ miifite also in der Inschrift - bei der von den an. la}tt-Brakteatinschriften her angenommenen Interpretation - die Rune ~ erwartet werden. Dafi ~ den Lautwert [d] hatte, folgt auch aus dem ae.

II nach langer Wurzelsilbe den temJintls ante qmlJl 600 n. Chr. 52 • Vgl. W. Streitberg, Urgermanisehe Grammatik, Heidelberg, 1943, S. 187, (§ 152, B, 1, e). Vgl. W. , S. 185 (§ 152, A, 6). 51 Was die semantische Verwendung des Verbs seinan und auch seine syntaktische Bindung mit mod und cincn van se/nan abhăngigen Instr. betrifft, sa sci hingewiesen auf ae. Sătze, wie: 3dmiid su'ă veorhte ne miit vliean and seinan, "da13 der Mut so hell nicht glănzen und schcinen darf", und he manigllm IVlll1dmm sceOn and verhte, "er schien und glănzte durch manche Wunder" (vgl.

Auf -II heranziehen dtirfen, so sehr -modu dazu verlocken konnte. Runensolidi - runologische, sprach- und religionshistorische Betrachtung 57 auf -i < idg. -ci. Beide Kasus wurden in ihren Funktionen im Anglofries. nicht scharf geschieden, es kam zu Funktionsmischungen. Im Ae. erscheillt so ein Instr. Sg. auf -c < -i < idg. Lok. -czund im Urfries. ein Lok. Sg. auf -11 < idg. Instr. Sg. -~ (so in ophămtl auf Westeremden B, und auch fiir das Urae. JLok. Sg. ae. hăn, mit Schwund von -ti nach langer Wurzelsilbe < *hăllJtI).

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 7 votes